Törntag 38: Es geht Richtung Kap Finisterre

Wir verlassen A Coruña und wollen heute bis Camariñas kommen. Das liegt kurz vor Kap Finisterre. Die Strecke haben wir heute so gewählt, dass wir am Abend wieder in einem Hafen übernachten können. Es muss ja nicht immer eine Nachtfahrt dabei sein.

Am Vormittag darf erstmals auf dem Törn der Langhaarschneider seine Dienste leisten, Friseurtag ist angesagt. Am Abend von San Juan in A Coruña haben Michi und ich ausgemacht, dass diesmal eine komplette Glatze die richtige Wahl wäre. Wir lassen unseren Worten Taten folgen. Bevor es mit den Glatzen so weit war, gab es noch fotogene Zwischenstufen mit irokesenähnlichen Schnitten – bietet sich ja an, wenn man schon dabei ist.

Insgesamt war das heute gefühlt der erste richtige Sommertag auf unserem Törn. Erstmals konnten wir in kurzen Hosen, T-Shirt und barfuß oder in Sandalen unseren Tag verbringen. Wirklich angenehm nach den vielen kalten Wochen.

Beim Anlegen in Camariñas wurde es noch mal interessant. Der Hafen ist doch recht klein und der Platz etwas beengt. Aber für unsere Southern Chancer ist auch an einem kleineren Steg Platz, man muss nur wollen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.